Aktuelles Kirchgemeinde Kinder und Jugend Kirchenmusik Historisches KV intern Ortsgesetze
Startseite Aktuelles Rückblicke

Aktuelles


Gottesdienste Veranstaltungen / Aktionen Hinweise / Mitteilungen Rückblicke

Gästebuch - Kirche Neschwitz Publisher- Kirche Neschwitz Sitemap - Kirche Neschwitz Linksammlung Kontakt - Kirche Neschwitz Impressum

Rückblicke

WEIHNACHTSWANDERUNG

Etwas spät fand diesmal unsere Weihnachtswanderung statt. Am Sonntag, den 14.01.2018, 9 Uhr trafen sich ca. 30 Teilnehmer am Pfarrhaus Neschwitz, um mit mehreren Autos nach Kleinwelka zu fahren. Die evangelische Brüdergemeine erwartete uns als Gäste zu einem gemeinsamen Gottesdienst im großen Bet- bzw. Kirchensaal. Es ist ein architektonisch großer, schlichter Raum, ganz in weiß gehalten mit minimaler Dekoration, ohne Kanzel und Altar. Pfarrer Johannes Weigel hielt den Gottesdienst. Er sprach über den Apostel Paulus und sein Leben. Umrahmt wurde der Gottesdienst von einem dreizehnköpfigen Posaunenchor, welcher sehr professionell spielte und zum Schluss noch einige Zugaben seines musikalischen Könnens gab. Danach waren Gäste und Gemeindeglieder im großen Kirchensaal noch zu Kaffee und Kuchen geladen. Im Anschluss daran gab uns Herr Klotke von der Brüdergemeine noch einige Erläuterungen zu der 1751 gegründeten Gemeinde, der „Kolonie Kleinwelka“ und zu ihren einstigen Erziehungs- bzw. Schuleinrichtungen. Herr Pfarrer Weigel berichtete uns noch einiges aus dem Gemeindeleben der Kleinwelkaer.
Gegen 11:30 Uhr begann dann unsere Wanderung bei Sonnenschein und Temperaturen um die 0°C. Nach wenigen Metern hatten wir das mit historischen Gebäuden geprägte Gelände der Brüdergemeine verlassen und wanderten über Feld- und Wirtschaftswege fernab jeglichen Verkehrs (aber die B 96 in Sichtweite) in Richtung Milkwitz. Unsere dreiundzwanzigköpfige Wandergruppe war altersmäßig gut durchmischt. Die jüngste Teilnehmerin war 8 Jahre und die älteren Vertreter im reiferen Rentenalter. Bald bildeten sich kleine Gruppen, die sich beim Laufen angeregt unterhielten. Lausitzer Gefilde nennt sich die offene, hügelige Landschaft, die wir durchschritten. Alte Baumbestände säumten unseren Weg. Alsbald hatten wir die Ortschaft Milkwitz erreicht. Weiter wanderten wir in Richtung Luga, ebenfalls auf einsamen Wegen. Die Landschaft wurde flacher. Versteckte Teiche und kleine Bachläufe am Wege waren das Zeichen, dass wir ins Heide-Teichgebiet wechselten. Gegen 12:15 Uhr erreichten wir Luga und legten eine Rast im Vereinsraum der Freiwilligen Feuerwehr ein. Gute Geister hatten einen Mittagstisch eingedeckt. Drei verschiedene Suppen, Wiener Würstchen und Fettbemmchen wurden aufgetragen. Allen schmeckte es. Bei angeregter Unterhaltung blieben wir noch bis gegen 14 Uhr in diesem Vereinsraum.
Das letzte Drittel unserer Wanderung führte uns durch Luga, vorbei am ehemaligen Schlossgelände, weiter an einer alten Allee entlang auf die Verbindungsstraße Uebigau – B 96, der sogenannten Kschemena. Von da aus ging es nach Kleinholscha, am Schwarzwasser entlang, um dann kurz vor Neschwitz auf die Teichdämme zu wechseln, jenen mit uralten Eichen bewachsenen Damm, der in den Neschwitzer Park führt. Nachdem wir die erst vor kurzem sanierten Wege des Schlossparkes durchschritten hatten, erreichten wir gegen 15 Uhr unseren morgendlichen Ausgangspunkt, das Neschwitzer Pfarramt. Unsere Wanderung hatte nach ca. 11km ihr Ende gefunden, aber nicht unser Wandertag. Im Pfarrhaus hatten wiederum die guten Geister eine Kaffeetafel vorbereitet. Kaffee und Kuchen fanden ihre Abnehmer. Lockere Unterhaltung mit Witz und Humor, ließen diesen schönen Tag gegen 17 Uhr ausklingen.
Zum Schluss sei noch den guten Geistern dieses Tages gedankt: Gudrun und Siegfried Klose, Gerda und Heinz Rentsch und Rosemarie Sachße, die für das leibliche Wohl sorgten. Auch den fleißigen Bäckerinnen und Köchinnen und denen, die alles eingekauft und rangeschleppt hatten, danken wir, wie auch den Freunden der Lugaer Feuerwehr und den Kleinwelkaern. Ein weiteres Dankeschön gilt unserem Wanderführer Kai Sachße und unserer Pfarrerin Susanne Aechtner und Arnulf Sachße, die diesen schönen Tag im Vorfeld organisiert hatten.

Arnd Lehmann

Rucksackaktion 2015

Rucksackaktion für Tansania

Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen. (Gal.6,2)

DANKE für die Rucksäcke für Schulanfänger in Tansania. Viele haben sich an der Aktion beteiligt, so konnten wir aus Neschwitz wieder 80 gepackte Rucksäcke in die Sammelstelle bringen. Im Januar 2018 wurden über 4000 Rucksäcke vom Flughafen Dresden nach Afrika geschickt. In Tansania fühlen sich ebenso viele Schulanfängerkinder reich beschenkt und danken allen Spenderinnen und Spendern aus Bautzen und Umgebung. Ich schließe mich diesem Dank an und grüße freundlich S. Aechtner

Rückblick Kirchgemeindefest - 2017

Viel Freude und so manche Überraschung konnte man beim Kirchgemeindefest erleben. Zahlreich waren Kinder, Jugendliche und Erwachsene gekommen, um unter dem Motto „ Kleider machen Leute“ fröhlich miteinander zu feiern. Nach dem gemeinsamen Gottesdienst, gab es rund um die Kirche, verschiedene Angebote. Zum Schluss wollten alle „Des Kaisers neue Kleider“ sehen.

Bilder Kirchgemeindefest 2017

Kaffeetafel im Festzelt ...
Kaffeetafel im Festzelt ...
Wasserspiele
Wasserspiele
In der Küche
In der Küche
Mit der Kutsche geht es in den Teich
Mit der Kutsche geht es in den Teich
... oder draußen
... oder draußen
Neschwitzer Sommertheater
Neschwitzer Sommertheater
Der Zauberer
Der Zauberer
Während die ersten sich vorn für die Bastelangebote begeistern, wird dahinter die Bonbonwurfmaschine getestet.
Während die ersten sich vorn für die Bastelangebote begeistern, wird dahinter die Bonbonwurfmaschine getestet.
Hans staunt über seinen Kater
Hans staunt über seinen Kater
Ende gut -- alles gut
Ende gut -- alles gut